» Heidesand

Zubereitung:

Rühren Sie Butter, Puderzucker, Ei und Eigelb zu einer gleichmäßigen, schaumigen Masse. Geben Sie dann nach und nach das Mehl und die Zitronenschale bei.

Formen Sie den Teig anschließend in Rollen mit ca. 3 cm Durchmesser. Danach wälzen Sie die Rollen gleichmäßig in grobem Zucker und lassen sie im Kühlschrank für 2 – 3 Stunden ruhen.

Schneiden Sie nach der Ruhezeit ca. 1 cm dicke Scheiben von den Rollen und legen Sie die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech.

Jetzt werden die Heidesandplätzchen bei 160° C ca. 5 – 10 min goldbraun gebacken.

Gutes Gelingen wünscht Ihr Hans Haas!

Zutaten:

  • 250 g Butter
  • 210 g Puderzucker
  • 1 Ei + 1 Eigelb
  • 1 Zitronenschale (gerieben)
  • 550 g Mehlzauber
  • 3-4 EL grober Zucker zum Wälzen



» Klosterkipferl

Zubereitung:

Schneiden Sie die Butter in Würfel. Sie sollte Zimmertemperatur haben. Verkneten Sie dann zügig das Mehl und die geriebenen Haselnüsse mit der Butter, den Eiern, der geriebenen Schokolade und dem Vanillezucker zu einem glatten Teig.


Lassen Sie den Teig nun im Kühlschrank für ca. 3 Stunden ruhen. Belegen Sie das Backblech mit Backpapier. Formen Sie danach aus dem Teig kleine Kipferl. Dazu können Sie den Teig zunächst in Rollen mit ca. 3 cm Durchmesser formen und diese in ca. 1 cm große Scheiben schneiden. Aus den einzelnen Stücken lassen sich leicht Kipferl formen. Setzen Sie die Kipferl auf das Blech.


Backen Sie die Kipferl bei 160° C ca. 5 – 10 min lang, bis sie goldgelb sind. Lassen Sie die Kipferl abkühlen und tunken Sie sie dann vollständig in die temperierte dunkle Schokolade.


Zum Schluss bestreuen Sie die Klosterkipferl leicht mit geriebenen Pistazien.

Gutes Gelingen wünscht Ihr Hans Haas!

Zutaten:

  • 210 g Mehlzauber
  • 130 g geriebene Haselnüsse
  • 150 g Butter
  • 2 Eidotter
  • 50 g geriebene dunkle
 Schokolade
  • 50 g Vanillezucker
  • ca. 100 g dunkle Schokolade (mind. 70 %) zum Tunken
  • Geriebene Pistazien zum Bestreuen



» Vanillekipferl

Zubereitung:

Schneiden Sie die Butter in Würfel. Sie sollte Zimmertemperatur haben. Verkneten Sie nun das Mehl mit der Butter, dem Backpulver, dem Puderzucker, dem Vanillezucker und dem Eidotter zu einem glatten Teig.

Lassen Sie den Teig danach für ca. 3 Stunden im Kühlschrank oder an einem kühlen Ort ruhen. Formen Sie danach aus dem Mürbeteig kleine Kipferl. Dazu können Sie den Teig zunächst in Rollen mit ca. 3 cm Durchmesser formen und diese in ca. 1 cm große Scheiben schneiden. Aus den einzelnen Stücken lassen sich leicht Kipferl formen. Setzen Sie die Kipferl auf das Blech.

Backen Sie die Kipferl bei ca. 160° C hellbraun. Sie sind schon in 5 – 8 min fertig. Nehmen Sie dann gleich die noch heißen Kipferl und wälzen Sie sie in der Mischung aus Puderzucker und Vanillezucker.

Gutes Gelingen wünscht Ihr Hans Haas!

Zutaten:

  • 200 g Mehlzauber
  • 1 TL Backpulver
  • 140 g Butter
  • 80 g Puderzucker
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 1 Eidotter
  • 40 g Mandeln
  • Zum Wälzen: 100 g Puderzucker+2 Pk Vanillezucker



» Brioche

Zubereitung:

Geben Sie Mehl und Salz in einen Rührkessel. Erwärmen Sie die Milch leicht und verrühren Sie sie mit der Hefe und dem Zucker. Formen Sie dann in der Mitte eine Mulde.

Geben Sie die Hefe-Milch-Masse in die Mulde und verrühren Sie sie mit etwas Mehl. Lassen Sie die Masse dann ca. 5 – 10 min an einem warmen Ort gehen.

Arbeiten Sie danach die gut durchgekühlten Butterflocken und die Eier ein. Kneten Sie den Teig so lange, bis er richtig geschmeidig ist und sich vom Kessel löst.

Danach muss der Teig wieder ca. 45 min gehen. Wiederholen Sie diesen Vorgang 2-mal und schlagen Sie den Teig danach immer wieder zusammen.

Füllen Sie den Teig in Formen und lassen Sie ihn nochmals 30 min in der Form gehen.

Jetzt kann die Brioche im Backofen bei ca. 180° C in rund 30 min goldgelb gebacken werden.

Gutes Gelingen wünscht Ihr Hans Haas!

Zutaten:

  • 575 g Mehlzauber
  • 200 g Milch
  • 40 g Hefe
  • 6 Eigelb
  • 3 Eier
  • 30 g Zucker
  • 30 g Salz
  • 480 g Butterflocken kühl nach 8 min noch dazugeben



» Christstollen

Zubereitung:

Geben Sie das Mehl in eine Rührschüssel und formen Sie in der Mitte eine Mulde. Lassen Sie nebenbei die Milch lauwarm werden und geben Sie die Hefe und den Zucker bei.

Leeren Sie dann die Flüssigkeit in die Mitte der Mulde und verrühren Sie alles mit etwas Mehl. Lassen Sie den Teig an einem warmen Ort ca. 5 bis 10 min gehen. Kneten Sie gleich danach das Eigelb, die gekühlte Butter, das Marzipan, das Stollengewürz und das Salz ein. Lassen Sie den Teig ca. 30 min gehen und arbeiten Sie dann die marinierten Früchte – am besten von Hand – ein. Marinieren Sie alle Zutaten der Liste „Früchte“ eine Woche vor dem Backen, damit sie einen guten Geschmack bekommen und die Früchte schön weich werden.


Lassen Sie den Teig nochmals ca. 20 min gehen, kneten Sie ihn zusammen und teilen Sie ihn in 3 jeweils gleich große Stücke. Geben Sie die Stücke in die befetteten Formen und lassen Sie den Teig nochmals 20 min gehen, bis die Form voll ist.


Backen Sie den Stollen dann im 180° C heißen Backofen 45 – 60 min goldgelb, stürzen Sie ihn aus der Form, ziehen Sie ihn kurz durch die flüssige Butter und lassen Sie ihn auf einem Gitter ab­tropfen.


Bestreuen Sie den Christstollen zum Schluss mit Puderzucker nach Belieben.

Gutes Gelingen wünscht Ihr Hans Haas!

Zutaten:

  • 90 g Hefe
  • 320 g Milch
  • 750 g Mehlzauber
  • 50 g Zucker
  • 4 Eigelb
  • 12 g Salz, 7 g Stollengewürz
  • 250 g Butter gewürfelt und eisgekühlt
  • 250 g Marzipan gewürfelt und eisgekühlt
  • 1400 g – 1600 g Früchte (Zimmertemperatur)
  • 250 g geklärte Butter zum Tauchen und 4 – 5 EL Puderzucker zum Bestreuen
  • Früchte:
  • 600 g Rosinen
  • 300 g Orangeat
  • 150 g Zitronat
  • 200 g gehobelte, geröstete Mandeln
  • 7,5 cl Rum
  • 10 Tropfen Bittermandelöl
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Zitronenabrieb
  • 150 g Wasser



» Husarenkrapfen

Zubereitung:

Schneiden Sie die Butter in Würfel. Sie sollte Zimmertemperatur haben. Verkneten Sie dann Mehl, Butter, Zucker, Backpulver und das Ei rasch zu einem Teig. Schön geschmeidig wird er, wenn Sie ihn nur kurz mit dem Knethaken und dann von Hand kneten.


Lassen Sie den Mürbeteig für rund 3 Stunden im Kühlschrank oder an einem kühlen Ort ruhen.


Dann formen Sie ca. 2 cm große Kugeln aus dem Teig. Drücken Sie in jede Kugel mittig eine kleine Vertiefung ein, in die später die Marmelade kommt. Dafür können Sie z.B. den Stiel eines Kochlöffels benutzen.


Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und legen Sie die Krapfen auf. Backen Sie danach die Krapfen bei 180° C ca. 8 – 10 min goldbraun. Machen Sie inzwischen die Johannisbeermarmelade heiß. Sobald die Krapfen aus dem Ofen kommen, bestäuben Sie sie mit Puderzucker und füllen die heiße Johannisbeermarmelade in die Vertiefungen.

Gutes Gelingen wünscht Ihr Hans Haas!

Zutaten:

  • 250 g Mehlzauber
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 120 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Johannisbeermarmelade für die Füllung



» Anisplätzchen

Zubereitung:

Idealerweise sollten Anisplätzchen über Nacht trocknen. Planen Sie daher genügend Zeit ein.

Geben Sie die Eier und den Zucker in einen Topf und rühren Sie die Masse ausgiebig ca. 30 min lang schaumig. Mengen Sie danach das Mehl nach und nach locker darunter. Jetzt kann die Masse in einen Spritzbeutel gefüllt werden.

Belegen Sie das Backblech mit Backpapier oder fetten Sie es ein und bestäuben Sie es zusätzlich mit Mehl. Spritzen Sie dann kleine, flache Anisplätzchen aus dem Beutel direkt auf das Blech.

Streuen Sie am Ende etwas Anis über die Plätzchen und lassen Sie den Teig auf dem Blech dann in einem warmen, trockenen Raum mindestens eine Stunde, am besten aber über Nacht trocknen.

Backen Sie schließlich die Anisplätzchen bei 160° C ca. 5 – 10 min, bis sie goldgelb sind.

Gutes Gelingen wünscht Ihr Hans Haas!

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 210 g Zucker
  • 210 g Mehlzauber
  • 1 TL Anis



» Spitzbuben

Zubereitung:

Schneiden Sie die Butter in Würfel. Sie sollte weich sein und ca. Zimmertemperatur haben. Verkneten Sie die Butter mit dem Mehl, Vanillezucker, Puderzucker, Eigelb, den geriebenen Nüssen und dem Kardamom zu einem gleichmäßigen Teig.

Lassen Sie den Teig nun 3 – 4 Stunden im Kühlschrank ruhen. Rollen Sie die Hälfte des Teigs auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick aus und stechen Sie daraus Sterne aus. Legen Sie die Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Verfahren Sie mit der 2. Hälfte des Teigs genauso, nur dass Sie aus der Mitte der Sterne noch einen kleinen Stern ausstechen.

Backen Sie die Plätzchen bei 150° C ca. 10 min, bis sie goldgelb sind. In der Zwischenzeit wärmen Sie unter Rühren den Johannisbeergelee an.

Sobald die Spitzbuben fertig gebacken sind, geben Sie auf die Mitte der geschlossenen Plätzchen mit dem Spritzbeutel etwas warm gerührten Johannisbeergelee. Bestäuben Sie die andere Hälfte dick mit Puderzucker und setzen Sie die Spitzbuben zusammen.

Gutes Gelingen wünscht Ihr Hans Haas!

Zutaten:

  • 300 g Butter (warm)
  • 160 g Puderzucker
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 1 Eigelb
  • 400 g Mehlzauber
  • 1 Messerspitze Kardamom
  • 150 g geriebene Mandeln
  • Johannisbeergelee zum Befüllen
  • Puderzucker zum Bestäuben



» Marzipantaler

Zubereitung:

Verkneten Sie das Mehl zusammen mit der weichen Butter (am besten gewürfelt), dem Puderzucker, dem Vanillezucker sowie dem Eidotter, den Mandeln und dem Backpulver zu einem glatten Teig.

Lassen Sie den Teig ca. 3 Stunden im Kühlschrank ruhen. Danach rollen Sie den Teig gleichmäßig ca. 3 mm dick aus. Stechen Sie kreisförmige Plätzchen mit etwa 3 cm Durchmesser aus dem Teig aus und legen Sie sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech aus.

Backen Sie die Plätzchen bei ca. 160° C für 5 – 10 min, bis sie goldgelb sind. Parallel dazu wärmen Sie die Marillenmarmelade an.

Geben Sie etwas von der warmen Marmelade auf ein Plätzchen und drücken Sie ein zweites darauf, bis die Marmelade am Rand sichtbar wird.

Jetzt verkneten Sie das Marzipan, den Puderzucker und das Kirschwasser, bis eine glatte Masse entsteht. Rollen Sie sie 1 – 2 mm dick aus. Aus dieser Masse stechen Sie kreisförmige Plätzchen der gleichen Größe aus und befestigen sie auf der Oberseite der Marzipantaler mit einem Tropfen Marmelade.

Zum Schluss tunken Sie die Taler zur Hälfte in temperierte dunkle Schokolade und belegen sie mit einer halben Pistazie.

Gutes Gelingen wünscht Ihr Hans Haas!

Zutaten:

  • 200 g Mehlzauber
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 140 g Butter
  • 80 g Puderzucker
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 1 Eidotter
  • 40 g gemahlene Mandeln



» Orangentaler

Zubereitung:

Verkneten Sie alle Zutaten für den Teig zu einer glatten Masse. Rollen Sie den Teig danach ca. 3 mm dick auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche aus und stechen Sie daraus runde Plätzchen mit etwa 3 cm Durchmesser aus.

Belegen Sie ein Backblech mit Backpapier und legen Sie die Plätzchen darauf aus. Backen Sie die Plätzchen bei 180° C ca. 10 min lang, bis sie goldbraun sind.

Für die Füllung erwärmen Sie die weiße Schokolade so lange, bis sie flüssig wird, und verrühren sie mit der (weichen) Butter. Geben Sie den Puderzucker dazu und rühren Sie zum Schluss die Zitronenschale und den Orangensaft ein.

Geben Sie etwas von der Orangenmasse auf ein Plätzchen und drücken Sie ein zweites darauf, bis die Masse am Rand sichtbar wird.

Erwärmen Sie die dunkle Schokolade, bis sie flüssig wird, und garnieren Sie die Plätzchen mit feinen Schokoladen-Linien.

Gutes Gelingen wünscht Ihr Hans Haas!

Zutaten:

  • 100 g Mehlzauber
  • 60 g Butter
  • 40 g Puderzucker
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 1 Zitronenschale (gerieben)
  • 2 Eigelb
  • 4 EL dunkle Schokolade zum Verzieren
  • Für die Füllung:
  • 100 g weiße Schokolade
  • 40 g Butter
  • 40 g Puderzucker
  • 4 EL Orangensaft
  • Schale von einer halben Zitrone




Mehlzauber ist ein Produkt der Kunstmühle Reisgang Josef Scheller GmbH
© 2012 Mehlzauber Unternehmen KontaktSitemapImpressumDatenschutz