Leckere Backfee-Rezepte sortiert nach Kategorien


» Spätzle

Zubereitung:

Zunächst werden Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl und die aufgeschlagenen Eier verrührt, anschließend etwas Salz und unter ständigem Rühren Wasser hinzugegeben.

Nun den fertigen Spätzleteig in kochendes Salzwasser geben: Entweder den flach gedrückten Teig in kleinen Streifen von einem Holzbrett schaben oder eine Spätzlepresse benutzen. Spätzle bis zum Aufschäumen kochen. Fertig.

Der Backfee-Tipp: Versuchen Sie unbedingt einmal italienische Pasta!

Die Backfee wünscht "Guten Appetit".

Zutaten:

  • 500 g Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl
  • 3 Eier (Größe M)
  • 220-250 ml Wasser
  • 1 Prise Salz



» Spinatspätzle mit Schinken-Rahm-Soße

Zubereitung:

Den Spinat mixen, mit allen anderen Zutaten in eine Schüssel geben, gut abkneten und 30 Minuten ruhen lassen. Für die Spätzle den Teig durch eine Spätzlereibe drücken / von einem Brett schaben, ins kochende Salzwasser gleiten lassen und einmal aufkochen lassen. Die Spätzle kurz im kalten Wasser abschrecken, abtropfen und mit bspw. einer Schinken-Rahm-Soße servieren.

Die Backfee wünscht "Guten Appetit".

Zutaten:

  • 250 g Mehlzauber Spätzlemehl
  • 250 g Magerquark
  • 4 Eier
  • etwas Salz
  • etwas Spinat (frisch oder gefroren)



» Spätzle-Auflauf vom Blech (für 4 Personen)

Zubereitung:

Spätzleteig zubereiten, den Teig durch einen Spätzle-Hobel in kochendes Salzwasser drücken, Spätzle bis zum Aufschäumen kochen, dann nach 2 Minuten den geputzten und in dicke Ringe geschnittenen Lauch dazugeben. Beides abgießen, in einem Sieb abtropfen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen, Tomaten waschen, halbieren, Paprika waschen, putzen, in Streifen schneiden, Petersilie fein hacken.

Eier, Käse, Sahne verrühren und würzen. Blech fetten, alle Zutaten vermengen, auf dem Blech verteilen.

Im vorgeheizten Backofen 30 Minuten garen.

Die Backfee wünscht "Guten Appetit".

Zutaten:

  • 500 g Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl
  • 3 Eier
  • 220 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 2 Stangen Lauch
  • 250 g Kirschtomaten
  • 2 gelbe Paprikaschoten
  • ½ Bund Petersilie
  • Pfeffer
  • 4 Eier
  • 125 g geriebenen Gouda
  • 200 ml Sahne



» Spätzle-Salat (für 4 – 6 Personen)

Zubereitung:

Alle Zutaten schlagen, bis der Teig Blasen wirft. Den Teig durch einen Spätzle-Hobel in kochendes Salzwasser drücken. Die Spätzle einmal aufkochen lassen. Die schwimmenden Spätzle mit einem Schaumlöffel abschöpfen.

Den Lauch in Ringe und die Paprikaschote in Streifen schneiden. In etwas Öl andünsten, die Spätzle dazugeben, kurz durchschwenken, in eine Schüssel geben, mit hellem Balsamico-Essig, Salz und buntem Pfeffer abschmecken.

Schmeckt warm und kalt!

Vielen Dank an Frau Christine John aus Schwabmünchen, die uns dieses Rezept zur Verfügung gestellt hat.

Die Backfee wünscht "Guten Appetit".

Zutaten:

  • 500 g Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl
  • 2 Eier
  • 3/8 l Wasser
  • Salz für den Teig und für das Wasser zum Kochen
  • 1 Stange Lauch
  • 250 g Kirschtomaten



» Spätzle-Teig

Zubereitung:

Aus den Zutaten einen Teig zubereiten, ¼ Stunde ruhen lassen. Den Teig noch einmal aufschlagen, mit einem Spätzle-Hobel in kochendes Salzwasser drücken, mit einem Schaumlöffel die schwimmenden Spätzle abschöpfen.

Vielen Dank an die zufriedene Mehlzauberin, die uns dieses Rezept zur Verfügung gestellt hat.

Die Backfee wünscht "Guten Appetit".

Zutaten:

  • 9 Eier
  • 1 kg Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl
  • ¼ - ½ l Wasser zum Kochen
  • 1 Prise Salz



» Ravioli mit Kartoffelfüllung

Zubereitung:

Für den Teig 375 g Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl auf die Arbeitsfläche geben und eine Mulde hineindrücken. 1 Prise Salz, das Ei und 150 ml Wasser hineingeben und alles von innen nach außen verrühren. Anschließend mit den Händen zu einem glatten elastischen Teig verkneten. Falls der Teig noch klebrig ist, eventuell noch etwas mehr Mehl dazugeben. Den Ravioli-Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Für die Füllung die Kartoffeln schälen und in sehr kleine Würfel schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen und beiseite stellen.

Den Teig portionsweise auf der bemehlten Arbeitsfläche zu kleinen Kreisen (Durchmesser etwa 8 cm) ausrollen, jeweils 1 Teelöffel Kartoffelwürfel darauf geben und zu Halbkreisen zusammenklappen. Die Teigränder mit den Zinken einer Gabel fest zusammendrücken.

Die vorbereiteten Teigtaschen in kochendes Salzwasser geben und ca. 15 Minuten bei kleiner Hitze (nicht kochen!) gar ziehen lassen. Die Teigtaschen mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe darin goldgelb braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Schnittlauch abspülen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Zwiebeln und Schnittlauchröllchen über die Ravioli streuen und sofort servieren.

Die Backfee wünscht "Guten Appetit".

Zutaten:

  • (für 4 Personen)
  • 375 g Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 150 ml Wasser
  • 250 g Kartoffeln
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • Mehl zum Arbeiten
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 2 Esslöffel Butter
  • 1 Bund Schnittlauch



» Ravioli mit Auberginen

Zubereitung:

Für den Ravioli-Teig die 200 g Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl auf die Arbeitsfläche geben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Eier, 1 Esslöffel Olivenöl und 1 Prise Salz hineingeben und alles mit den Händen zu einem glatten elastischen Teig verkneten. Den Teig in eine Frischhaltefolie geben und ca. 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Die Aubergine waschen, putzen und sehr fein würfeln. Thymian abspülen, trocken schütteln. Zunächst nur von einem halben Bund Thymian die Blättchen abzupfen, den Knoblauch abziehen und fein hacken. 1 Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen, die Auberginenwürfel darin braun braten, Thymian und Knoblauch dazugeben und kurz mitbraten. Salzen und pfeffern.

Bei den Tomaten die Stielansätze herausschneiden, Tomaten mit einem scharfen Messer kreuzweise einritzen, mit kochendem Wasser überbrühen und etwa 1 Minute ziehen lassen. Die Tomaten anschließend sofort in Eiswasser tauchen, häuten, vierteln, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch würfeln.

Den Ravioli-Teig leicht bemehlt in zwei Portionen mit der Nudelmaschine oder dem Nudelholz sehr dünn, etwa 2 mm dick, ausrollen. Mit einem Ausstecher (Durchmesser 6,5 cm) ca. 40 Plätzchen aus dem Teig stechen. Die Hälfte der Teigplätzchen mit verquirltem Eigelb bestreichen und die Auberginenfüllung darauf geben. Jeweils ein zweites Plätzchen darauflegen und die Ränder mit den Zinken einer Gabel fest zusammendrücken.

Die Ravioli portionsweise in kochendes Salzwasser geben und etwa 5 Minuten bei kleiner Hitze (nicht kochen!) gar ziehen lassen. Mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und abtropfen lassen. In einer Pfanne 1 Esslöffel Olivenöl erhitzen, die Tomatenwürfel darin erwärmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Ravioli vorsichtig darin schwenken. Vom restlichen Thymian die Blättchen abzupfen, im restlichen Öl braten und über die Ravioli geben.

Die Backfee wünscht "Guten Appetit".

Zutaten:

  • (für 4 Personen)
  • 200 g Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl
  • 2 Eier
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • Salz
  • 1 mittelgroße Aubergine (ca. 300 g)
  • 1 Bund Thymian
  • 1 Knoblauchzehe
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 kg Tomaten
  • Mehl zum Arbeiten
  • 1 Eigelb zum Bestreichen



» Ravioli mit Räucherlachs

Zubereitung:

Für den Nudelteig 200g Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl, verquirltes Ei und 2 Eigelbe, 1 Esslöffel Olivenöl, Essig, 1 Prise Salz und 1 Esslöffel kaltes Wasser zuerst mit der Küchenmaschine und anschließend mit den Händen zu einem elastischen Nudelteig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 2 Stunden, besser jedoch über Nacht, bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Für die Füllung den Sellerie schälen, die Schalotte abziehen. Beide Zutaten fein würfeln. 1 Esslöffel Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Gemüsewürfel darin andünsten. Lachsfilets mit einer Gabel fein zerpflücken. Dill abspülen, trocken schütteln und fein hacken. Gemüse, Fisch, Dill und Rahmaufstrich vermischen. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Den Nudelteig in vier Portionen teilen, auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Dann in der Nudelmaschine oder mit dem Nudelholz dünn ausrollen.

Auf zwei Teigplatten vier ca. 9 cm große Quadrate mit dem Teigrädchen markieren. In die Mitte jedes Quadrates etwa 1 Esslöffel der Füllung setzen. Restliches Eigelb und Milch verquirlen und die Teigränder der Quadrate damit bestreichen. Je eine zweite Teigplatte auf die erste legen, Ränder fest andrücken und die Ravioli herausschneiden. Mit Mehl fein bestäuben.

Die Ravioli in kochendes Salzwasser mit dem restlichen Öl geben und etwa 3 – 4 Minuten bei kleiner Hitze (nicht kochen!) gar ziehen lassen. Die Kräuter abspülen, trocken schütteln und die Blättchen fein hacken. Den Gemüsefond erhitzen. Die abgetropften Ravioli in tiefe Teller geben. Die gehackten Kräuter darüber streuen und mit dem heißen Gemüsefond begießen.

Die Backfee wünscht "Guten Appetit".

Zutaten:

  • (für 4 Personen)
  • 200 g Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl
  • 1 Ei
  • 3 Eigelbe
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Teelöffel Weißweinessig
  • Salz
  • 50 g Knollensellerie
  • 1 Schalotte
  • 125 g Räucherlachs
  • 2 Stängel Dill
  • 50 g Brotaufstrich mit Rahm
  • Etwas Zitronensaft
  • Mehl zum Arbeiten
  • 1 – 2 Esslöffel Milch
  • Je 2 Stängel Dill und Petersilie
  • 2 – 3 Zweige Thymian
  • 600 ml Gemüsefond



» Ravioli mit Basilikum

Zubereitung:

Für den Nudelteig Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl, Eier, Öl und 1 Prise Salz zuerst in der Küchenmaschine, danach ca. 10 Minuten mit den Händen zu einem geschmeidigen Nudelteig verkneten. Den Nudelteig in Frischhaltefolie wickeln und bei Zimmertemperatur 1 Stunde ruhen lassen.

Nun den Schichtkäse für die Füllung in einem Sieb abtropfen lassen. Anschließend gut ausdrücken. Die Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne hellbraun rösten, dann herausnehmen und abkühlen lassen.

50 g Butter schmelzen. Den Parmesan-Käse fein reiben. Dann den Schichtkäse, die flüssige Butter und den Parmesan miteinander verrühren. Das Basilikum abspülen, trocken schütteln und die Blättchen fein hacken. Das Basilikum mit den Pinienkernen unter die Schichtkäsefüllung rühren. Die Füllung mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anschließend den Nudelteig nochmals mit den Händen kräftig auf der bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und mit der Nudelmaschine zu dünnen Teigplatten ausrollen. Mit einem runden Ausstecher (Durchmesser etwa 7 cm) mit gewelltem Rand Kreise daraus ausstechen. Auf jeden Kreis einen Löffel der Basilikumfüllung geben. Die Teigränder dünn mit Eiweiß bestreichen  und den Teig zur Hälfte über die Füllung klappen.

Die Ravioli in kochendes Salzwasser mit etwas Öl geben und etwa 8 Minuten bei kleiner Hitze (nicht kochen!) gar ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und sofort auf vorgewärmte Teller geben. Die restliche Butter in einem Topf schmelzen, etwas bräunen und über die Ravioli geben.

Die Backfee wünscht "Guten Appetit".

Zutaten:

  • (für 4 Personen)
  • 200 g Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl
  • 2 Eier
  • 2 Teelöffel Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Schichtkäse (20 %)
  • 70 g Pinienkerne
  • 70 g Butter
  • 70 g Parmesan-Käse
  • 1 Bund Basilikum
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • Mehl zum Arbeiten
  • 1 Eiweiß zum Bestreichen
  • Öl fürs Nudelwasser



» Maultaschen mit Fleischfüllung

Zubereitung:

Für den Nudelteig 400 g Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl auf die Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. 3 Eier, 2 Esslöffel Wasser und ½ Teelöffel Salz hineingeben und alles mit den Händen zu einem glatten elastischen Teig verkneten. Bei Bedarf noch etwas Wasser dazugeben. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und etwa 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Für die Füllung die Semmel in kaltem Wasser einweichen, den Spinat putzen und abspülen. 1 Zwiebel schälen und würfeln. 1 Esslöffel Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Den Spinat dazugeben und zugedeckt zusammenfallen lassen. Spinat ausdrücken und fein hacken. Petersilie abspülen, trocken schütteln, die Blättchen fein hacken. Die Semmel ausdrücken, fein zerpflücken. Den Spinat, das Brät, das Hackfleisch, 1 Ei, 1 Eigelb, Petersilie und die zerpflückte Semmel mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig abschmecken und zu einer glatten Füllung vermengen. In einen Spritzbeutel mit sehr großer Lochtülle füllen.

Den Nudelteig nochmals kurz kneten und mit der Nudelmaschine oder dem Nudelholz auf wenig Mehl zu einem dünnen, etwa 12 cm breiten Teigband ausrollen. Die Füllung als langen Strang in die Mitte des Teigbandes spritzen. Das übrige Eiweiß kurz mit einer Gabel verschlagen und die Teigränder dünn damit bestreichen. Den Teig über die Füllung schlagen und die Ränder gut andrücken. Mit einem Teigrädchen etwa 4 cm lange Maultaschen ausradeln.

Fleischbrühe aufkochen, die Maultaschen darin etwa 10 – 15 Minuten bei kleiner Hitze gerade eben kochen lassen, bis sie oben schwimmen. Die restliche Zwiebel abziehen, würfeln und in der restlichen Butter goldbraun braten. Den Schnittlauch abspülen, trocken schütteln, in feine Röllchen schneiden. Die Maultaschen in der Brühe mit den Zwiebelwürfeln und dem Schnittlauch bestreuen.

Die Backfee wünscht "Guten Appetit".

Zutaten:

  • (für 6 Personen)
  • 400 g Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl
  • 5 Eier
  • Salz
  • 1 Semmel vom Vortag
  • 300 g frischer Blattspinat (oder 250 g Tiefkühlware)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Esslöffel Butter
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 200 g feines Kalbsbrät
  • 200 g gemischtes Hackfleisch
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • Frisch geriebene Muskatnuss
  • Mehl zum Arbeiten
  • 1 ½ Liter Fleischbrühe
  • ½ Bund Schnittlauch



» Grieß-Gnocchi überbacken

Zubereitung:

Milch, Salz und Butter in einem Topf zum Kochen bringen und unter Rühren den Grieß einrieseln lassen.

Bei schwacher Hitze, unter ständigem Rühren, in ca. 15 Minuten ausquellen lassen.

Die Eigelbe unter die Grießmasse rühren, das Ganze mit Pfeffer und Muskat abschmecken und die Masse 1 cm dick auf eine, mit kaltem Wasser abgespülte Platte, streichen. 1 Stunde kühl stellen. Dann den Grill vorheizen.

Mit einem runden Ausstecher (Durchmesser 5 cm) Plätzchen aus der Grießmasse ausstechen und diese schuppenförmig in eine gefettete, flache, feuerfeste Auflaufform schichten. Dabei zwischendurch immer wieder mit Parmesan bestreuen.

Die Grießgnocchi in der Form dicht mit Butterflöckchen belegen und 4 – 5 Minuten unter dem vorgeheizten Grill gratinieren.

In der Auflaufform servieren.

Die Backfee wünscht "Guten Appetit".

Zutaten:

  • (für 4 Personen)
  • 1 Liter Milch
  • Salz
  • 40 g Butter
  • 260 g Grießzauber Hartweizengrieß
  • 2 Eigelbe
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Muskatnuss (frisch gerieben)
  • 200 g Parmesan (frisch gerieben)
  • 50 g Butter (für die Form und die Flöckchen)



» Quarkspätzle (für 4-6 Personen)

Zubereitung:

Aus den Zutaten einen Teig zubereiten, ¼ Stunde ruhen lassen. Den Teig noch einmal aufschlagen, mit einem Spätzle-Hobel in kochendes Salzwasser drücken, mit einem Schaumlöffel die schwimmenden Spätzle abschöpfen.

Entweder mit Zimtzucker bestreuen und servieren oder als Beilage zu Braten usw. reichen.

Schmecken sehr lecker!

Vielen Dank an Frau Christine John aus Schwabmünchen, die uns dieses Rezept zur Verfügung gestellt hat.

Die Backfee wünscht "Guten Appetit".

Zutaten:

  • 300 g Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl
  • 250 g Magerquark
  • 4 Eier
  • 100 ml Milch (lauwarm)
  • 1 Prise Salz



» Nudelteig ohne Ei (Grundrezept)

Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken Olivenöl und Wasser hineingeben. Das Salz auf den Rand streuen.

Mit einer Gabel das Wasser nach und nach mit dem Mehl verarbeiten. Dann mit den Händen einen glatten geschmeidigen Teig kneten.

Ist der Teig zu fest, tröpfchenweise Wasser zugeben, ist er zu feucht, etwas Mehl unterarbeiten.

Den Teig in Folie wickeln und bei Zimmertemperatur 1 Stunde ruhen lassen.

Teigstücke abteilen und mit der Nudelmaschine Teigbahnen anfertigen. Diese dann in die gewünschte Nudelform bringen oder mit dem Nudelholz dünn ausrollen und dann in Form bringen.

Die Backfee wünscht "Guten Appetit".

Zutaten:

  • 400 g Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl
  • 180 ml Wasser
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl



» Nudeln selbst gemacht

Zubereitung:

Alle Zutaten und 1 EL lauwarmes Wasser mit den Knethaken des Handrührers gut vermengen. Der Teig ist jetzt noch etwas krümelig. Den Teigkloß auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig so lange weiterkneten, bis er elastisch ist und sich zu einer Kugel mit einer glatten Oberfläche formen lässt (Step 1). Wenn der Teig noch klebrig ist, etwas Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl unterkneten. Die glatte Teigkugel in Frischhaltefolie wickeln und bei Zimmertemperatur etwa 30 Minuten ruhen lassen. So lässt sich der Teig danach besser ausrollen.

Den Nudelteig unbedingt portionsweise verarbeiten: Den Teig vierteln und einen Teil zu einem flachen Quadrat formen (Step 2). Den restlichen Teig in der Folie lassen, damit er nicht trocken wird.

Das Teigpäckchen durch die Nudelmaschine walzen. Das macht man am besten zu zweit. Zwischendurch immer wieder mit etwas Mehl bestäuben. Mit der größten Öffnung an der Nudelwalze beginnen und stufenweise immer dünner walzen. So reißt der Teig nicht und lässt sich gut verarbeiten (Step 3 und 4).

Die langen Teigbahnen in gewünschte Längen schneiden und durch die breite Schneidewalze drehen oder mit einem Messer schneiden. Mehrere Nudeln zusammen zu Nestern formen und antrocknen lassen (Step 5).

Für gefüllte Nudeln, wie Maultaschen oder Ravioli, eine Teigbahn auf bemehlter Arbeitsfläche auslegen. Mit einem Tee- oder Esslöffel – je nach gewünschter Größe der Nudeln – in regelmäßigen Abständen kleine Häufchen der vorbereiteten Fleisch-, Gemüse- oder Käsefüllung daraufsetzen. Eine zweite gleich große Teigbahn deckungsgleich über die erste legen und mit den Fingern die Zwischenräume zwischen den Füllungshäufchen fest zusammendrücken. Mit einem Messer oder einem Teigrädchen die gefüllten Teigbahnen in der Mitte der Füllungszwischenräume auseinanderschneiden (Step 6).

Die Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser etwa 2 Minuten garen, abgießen, abtropfen lassen und mit etwas Olivenöl oder Butter vermengen.

Selbst gemachte Nudeln kann man auch ohne weiteres in größeren Mengen für den Vorrat zubereiten. Gefüllte Nudeln in kochendes Salzwasser geben und gar ziehen lassen. Dann in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben. Die abgeschreckte Pasta portionsweise einfrieren. Tagliatelle und Spaghetti ungekocht zu kleinen lockeren Nudelnestern drehen, gut mit Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl bestäuben, damit sie nicht zusammenkleben und komplett trocknen lassen. In einem großen Vorratsglas aufbewahren.

Die Backfee wünscht "Guten Appetit".

Zutaten:

  • 180 g Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl
  • 120 g Grießzauber Hartweizengrieß
  • 3 Eier (Größe M)
  • 3 TL Öl
  • Salz
  • Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl zum Arbeiten



» Cannelloni mit Mangold und Ricotta

Zubereitung:

Für den Nudelteig alle Zutaten vermischen. Ca. 10 Minuten kräftig durchkneten, bis der Teig geschmeidig wird. Mit einem feuchten Küchentuch zudecken und 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Den Teig portionsweise dünn ausrollen, etwas antrocknen lassen und dann in Rechtecke (ca. 8 x 12 cm) schneiden. Die Teigrechtecke portionsweise in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen, anschließend herausnehmen, auf einem feuchten Küchentuch ausbreiten und abkühlen lassen.

Für die Füllung den geputzten, gründlich gewaschenen Mangold oder Spinat und die gewaschenen Kräuter kurz in kochendes Salzwasser geben. Herausnehmen und mit kaltem Wasser abschrecken, gut abtropfen lassen, dann fein schneiden.

Die fein geschnittenen Schalotten und den Knoblauch im mittelheißen Öl glasig dünsten. Die sehr fein gewürfelten Zucchini und das gehackte Gemüse dazugeben und kurz mitdünsten. Mit dem fein geschnittenen Basilikum, Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend abkühlen lassen, dann erst den zerbröselten Ricotta daruntermischen.

Die Teigrechtecke dick mit der Gemüsemasse bestreichen, aufrollen und nebeneinander in eine gut gefettete Auflaufform legen.

Für die Sauce das Mehl in der Butter anschwitzen. Unter Rühren heiße Milch dazu gießen, aufkochen und etwa 5 Minuten leise köcheln lassen. 50 g geriebenen Parmesan daruntermischen und die Sauce mit Salz, Pfeffer, Muskat abschmecken und über die Cannelloni verteilen. Mit dem restlichen Käse bestreuen.

Die Cannelloni in der Mitte des vorgeheizten Backofens bei 200 Grad ca. 25 Minuten goldbraun überbacken.

Die Backfee wünscht "Guten Appetit".

Zutaten:

  • (für 4 Personen)
  • Zutaten für den Teig:
  • 300 g Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl
  • ½ Teelöffel Salz
  • 3 Eier
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • Ca. 3 Esslöffel Wasser
  • Mehl zum Ausrollen
  • Salzwasser
  • Fett für die Form
  • Zutaten für die Füllung:
  • 500 g Mangold oder Spinat
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • Salzwasser
  • 4 – 6 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 kleine Zucchini
  • ½ Bund Basilikum
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 250 g Ricotta
  • Zutaten für die Sauce:
  • 30 g Mehl
  • 30 g Butter
  • 3/8 l Milch
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 100 g geriebener Parmesan
  • Muskatnuss (frisch gerieben)



» Nudelrolle mit Spinat oder Mangold

Zubereitung:

Für den Nudelteig alle Zutaten vermischen. Ca. 10 Minuten kräftig durchkneten, bis der Teig geschmeidig wird. Mit einem feuchten Küchentuch bedecken und 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Für die Füllung den Spinat oder Mangold und die Petersilie putzen und gründlich waschen. Tropfnass bei mittlerer Hitze zugedeckt zusammenfallen lassen. In einem Küchensieb gut ausdrücken und anschließend fein hacken. Mit dem fein geschnittenen Basilikum, Ricotta und dem geriebenen Parmesan, dem verquirlten Ei und den Gewürzen mischen.

Den Nudelteig halbieren und auf bemehlten Küchentüchern zu zwei Rechtecken ausrollen (je Rechteck ca. 30 – 40 cm). Die Füllung auf den beiden Teigplatten gleichmäßig verteilen und dabei einen Rand von ca. 2 cm frei lassen. Die Ränder einschlagen und den Teig von der schmalen Seite her aufrollen. Die Teigrollen in feine Baumwolltücher wickeln und mit Küchenschnur zubinden.

Reichlich Salzwasser in einem länglichen Topf (z. B. Bräter) aufkochen. Die Rollen darin ca. 30 Minuten ziehen lassen. Darauf achten, dass diese immer mit Wasser bedeckt sind. Oder: Bräter mit Salzwasser auffüllen und im vorgeheizten Backofen bei 240 Grad erhitzen. Sobald das Wasser kocht, die Rollen ins Wasser legen und ca. 40 Minuten ziehen lassen.

Die Tomaten überbrühen, kalt abschrecken, häuten, halbieren und entkernen. Das Fruchtfleisch würfeln und im erhitzten Öl ca. 15 Minuten dünsten, salzen und pfeffern.

Die Nudelrollen auswickeln und in Scheiben schneiden. Mit der heißen Tomatensauce anrichten und mit Basilikum garnieren.

 

Die Backfee wünscht "Guten Appetit".

Zutaten:

  • (für 6 Personen)
  • Zutaten für den Teig:
  • 300 g Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl
  • ½ Teelöffel Salz
  • 3 Eier
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • Ca. 3 Esslöffel Wasser
  • Mehl zum Ausrollen
  • Zutaten für die Füllung:
  • 1 ½ kg Spinat oder Mangold
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 Bund Basilikum
  • 300 g Ricotta
  • 100 g geriebener Parmesan
  • 1 Ei
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Zutaten für die Sauce:
  • 4 – 6 Fleischtomaten
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • Basilikumblättchen zum Garnieren



» Süße Ravioli mit Zimtzucker

Zubereitung:

Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, mit Salz bestreuen und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Eier und das Eigelb hineingeben, mit einer Gabel Eier und Mehl verquirlen, anschließend zu einem glatten Teig verkneten. Ist der Ravioliteig zu fest, noch ein Ei, ist er zu flüssig, etwas mehr Mehl zugeben. Zugedeckt mindestens 2 Stunden ruhen lassen.

Für die Füllung die Zwetschgen halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. In einen Schmortopf geben, mit dem ausgeschabten Mark der Vanilleschote sowie den anderen Zutaten vermischen und bei schwacher Hitze einkochen lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Den Ravioliteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1,5 mm dick ausrollen und in gleichmäßige Quadrate schneiden. Auf jedes Quadrat ein kleines Häufchen von der Füllung geben. Die Teigränder mit verquirltem Eigelb bestreichen, die Quadrate zusammenklappen und die Ränder gut festdrücken.

Reichlich Wasser mit Salz und Öl in einem großen Kochtopf zum Kochen bringen und die Ravioli darin in wenigen Minuten gar ziehen lassen. Sobald die Ravioli an der Oberfläche schwimmen, diese mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und auf einer vorgewärmten Platte anrichten.

Während die Ravioli kochen, die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen.

Die angerichteten Ravioli damit übergießen, mit Zimtzucker bestreuen und mit Ahornsirup beträufeln.

Die Backfee wünscht "Guten Appetit".

Zutaten:

  • (für 2 Personen)
  • Zutaten für den Teig:
  • 130 g Mehlzauber Pasta- & Spätzlemehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • Mehl zum Ausrollen
  • Zutaten für die Füllung:
  • 125 g frische Zwetschgen
  • ½ Vanilleschote
  • 25 g gehackte Mandeln
  • 1 cl Pflaumengeist
  • ½ Teelöffel Zimt
  • 1 Esslöffel Ahornsirup
  • Zusätzliche Zutaten:
  • 1 Eigelb zum Bestreichen
  • Salz
  • 1 Esslöffel Öl
  • 100 g Butter
  • Zimtzucker




Mehlzauber ist ein Produkt der Kunstmühle Reisgang Josef Scheller GmbH
© 2012 Mehlzauber Unternehmen KontaktSitemapImpressumDatenschutz